[zur Startseite]


Sozialpädagogik

 

  FSSP 2013/14:   
 

Autorenlesung mit Lutz van Dijk

 
 

Schuljahr: 2013/2014
Klasse: FSSP
13c

 

 

,,Nehmt eure Träume ernst, egal wo ihr lebt!“

Mit diesem Zitat des bekannten südafrikanischen Erzbischof und Nobelpreisträger begann es: Es entwickelte sich ein großes Projekt unserer Klasse FSSP 13c der LSH-Bremerhaven am SZ Geschwister Scholl. Für uns angehende ErzieherInnen wurde diese Aussage zu einer Herzensangelegenheit.

Alles begann mit einer Geschichte aus dem Buch „African Kids“ von Lutz van Dijk. Unsere Klassenlehrerin, Monika Themann, las einige Seiten daraus vor. Dort ging es um Kinderträume. Dieser kurze Einblick in das Leben afrikanischer Kinder berührte uns. Frau Themann teilte uns ihre Gedanken mit, selbst einmal für Kinder in Afrika zu spenden. Als Spendenziel möchte sie die „HOKISA“-Stiftung wählen, die mit und durch Lutz van Dijk ins Leben gerufen wurde.
HOKISA steht für „Homes for Kids in South Africa“. Das Leben dieser Kinder ist durch Schicksale, wie AIDS und Missbrauch, geprägt. Durch HOKISA erhalten die Kinder ein sicheres Zuhause, das ihnen neue Perspektiven schenkt.

Lutz van Dijk ist Mitbegründer dieser Stiftung und lebt seit 2001 in Kapstadt. Der 1955 in Berlin geborene Schriftsteller war zunächst Lehrer in Hamburg und später Mitarbeiter des Anne Frank -Hauses in Amsterdam. Seine Bücher wurden in vielen Sprachen übersetzt und erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen, wie z.B. 2001 in Deutschland den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Eine unserer Mitschülerinnen, Pelin Nisan, sprach aus, was uns allen auf der Zunge lag: „Warum spenden wir nicht als Klasse etwas für diese Stiftung?“

Dies brachte einen Stein ins Rollen. Unser Projekt wuchs und wuchs. Unsere Vorstellungen von dem, was wir organisieren und erreichen wollten, waren zunächst klein. Doch auf Grund der Erfolge bei Sammelaktionen, wie dem Kuchenverkauf an unserer Schule oder dem Info-Stand auf dem Flohmarkt der Anne-Frank Schule in Weddewarden und vieles mehr, wuchsen auch unsere Vorstellungen. 
Uns war klar: „Wir möchten spenden!“. Gleichzeitig hofften wir auf eine persönliche Übergabe der Spende. 
Auf Basis einer Bekanntschaft zwischen Frau Themann und Lutz van Dijk entstand ein enormer Wechsel an Emails auf beiden Seiten. Dann kam die Möglichkeit, Lutz Van Dijk, persönlich kennen zu lernen. Er trat im Mai eine Europareise an, bei der auch Bremerhaven ein Ziel sein sollte.

So plante unsere Klasse für den 28. Mai 2014 mit Unterstützung des Friedrich-Bödecker-Kreises eine Autorenlesung mit dem Autor Lutz van Dijk. Einen ganzen Monat lang planten wir in Gruppen mit verschiedenen Schwerpunkten, wie z.B. Catering, Technik, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr, alles um die Lesung herum. 
Wir luden ein Publikum ein, bei dem wir uns auch auf diesem Wege noch einmal herzlich für deren Kommen bedanken möchten. Die Anne-Frank Schule, die KLA, Edith-Stein- und die Geschwister-Scholl-Schule aus Bremerhaven erlebten mit uns zusammen einen tollen Vormittag.


Wir erfuhren vieles über Südafrika, die Kultur, das Leben vor Ort, AIDS und natürlich die Kinder. Vor allem aber über das persönliche Umfeld des Autors in seinem Township Masiphumelele in der Nähe von Kapstadt sowie dem dort ansässigen HOKISA-Haus. So wie Murat Karayel (ein Mitschüler) es sagte, erlebten wir in Lutz Van Dijk neben einem mittlerweile sehr bekannten Autoren einen Menschen, der uns alle mit seiner warmen Art berührte und aufhorchen ließ.

Der Abschluss der Lesung und auch unseres Projektes stellte die Spendenübergabe dar. Unser Klassensprecher, Murat Karayel übergab einen Check im Wert von 800,-€ an Lutz van Dijk für seine HOKISA-Stiftung.
  
Wir als Klasse werden diesen Moment niemals vergessen. Wir sind stolz auf uns, einen kleinen Lichtblick geschaffen zu haben und hoffen darauf, dass so wieder viele Kinderträume in Erfüllung gehen können.

Zum Abschluss möchten wir alle noch darauf hinweisen, dass das Ende des Projektes nicht gleich das Ende unserer „Herzensangelegenheit“, wie wir sie zu Beginn beschrieben haben, bedeutet. Ganz im Gegenteil. Es kann erst der Anfang sein, denn schon im September findet in der Paulus Kirche in Bremerhaven eine durch den Friedrich Bödecker- Kreis organisierte Ausstellung statt. Das Thema der Ausstellung kann als Anknüpfung an das der Autorenlesung gesehen werden und stellt Bilder aus dem Buch „African Kids“ von Lutz van Dijk vor. Auch er wird dann wieder vor Ort sein und, so wie wir vermuten, alle Anwesenden mit seiner herzlichen Art berühren.

Ein großes Dankeschön noch einmal an alle Beteiligten und die, die uns unterstützt haben, sagt die Klasse FSSP 13c.

Für die Öffentlichkeitsarbeit: Anna-Maria Poser und Jasmin Heine
04. Juni 2014