Skip to main content

Einjährige berufsvorbereitende Berufsfachschule Fachrichtung Gesundheit und Soziales

Schwerpunkt Gesundheit

Das Ziel der einjährigen Berufsfachschule für Gesundheit ist es, Schülerinnen und Schülern das breite Spektrum an Berufsfeldern im Gesundheitswesen nahe zu bringen und sie auf eine Ausbildung vorzubereiten.

Durch die Arbeit in Lernsituationen werden die Schülerinnen und Schüler zur selbstständigen Planung, Durchführung und Beurteilung von berufsbezogenen Aufgaben befähigt. Wird der Bildungsgang und das verpflichtende Praktikum im Berufsfeld mit Erfolg wahrgenommen, kann der Mittlere Schulabschluss (MSA) erworben werden. Hierzu erfolgen die zentralen Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch sowie eine Projektprüfung im beruflichen Lernfeld.  

Details zum Bildungsgang

Diese Einjährige berufsvorbereitende Berufsfachschule vermittelt den Schüler:innen eine berufliche Grundbildung für Berufe im Gesundheitswesen und erweitert die vorher erworbene Bildung. Es sollen Grundlagen beruflicher Handlungsfähigkeit erreicht und eine Berufswahlentscheidung über die Vorstellung typischer Tätigkeiten in Gesundheitsberufen möglich werden. Ergänzend sollen praktische Erfahrungen durch ein verpflichtendes dreiwöchiges Praktikum im Berufsfeld gesammelt werden. Die erfolgreiche Teilnahme ist Voraussetzung für das Erreichen des Schulabschlusses.

Die Berufsfachschule endet mit einer Prüfung für den Mittleren Schulabschluss (MSA).

Ausbildungsgang

Der Bildungsgang der Berufsfachschule für Gesundheit dauert ein Schuljahr; die wöchentliche Unterrichtszeit beträgt 33 Unterrichtsstunden.

Unterrichtsfächer

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Politik, Sport
Fachrichtungsbezogener Lernbereich:
Fachtheorie:
Berufsrolle finden
Gesundheit fördern
Organisieren und verwalten
Vorbereitung auf das Berufsleben
Fachpraxis:
Unterschiedliche Personengruppen betreuen und pflegen
Wahlpflichtbereich

Die Inhalte werden von der Schule festgelegt und die Teilnahme ist für die Schüler:innen verpflichtend.

 

  • Erweiterte Berufsbildungsreife (EBBR) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0* in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
    oder einen vergleichbaren Schulabschluss besitzt. (*Noten auf E-/G-Niveau werden entsprechend berücksichtigt)
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Beratungsgespräch
  • Ausführliches Bewerbungsschreiben
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Praktikum von mindestens zwei Wochen im Bereich Gesundheit

Auf dieser Grundlage entscheidet die Schule über die endgültige Zulassung.

 

Anmeldung bis zum 1. März 2023 an:

Schulzentrum Geschwister Scholl
Berufsbildende Schulen Sophie Scholl
Walter-Kolb-Weg 2
27568 Bremerhaven

Einzureichende Unterlagen

Folgende Unterlagen sind im Sekretariat (Zimmer 23), Schulzentrum Geschwister Scholl, einzureichen:

Bis zum 1. März des Aufnahmejahres:

  • Anmeldebogen Berufsfachschule
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über Teilnahme an einem Beratungsgespräch (s. Mantelbogen)
  • Bewerbungsschreiben
  • Kopie des Halbjahreszeugnisses
  • Praktikumsnachweis

Sofort nach Erhalt: (bis zum 11. Juli 2022)

  • Beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses
    Liegt das Abschlusszeugnis noch nicht vor, wird eine Zulassung unter der Bedingung ausgesprochen, dieses spätestens bis zum Beginn des Unterrichts vorzulegen.

Ansprechperson

Dr. Andrea Herdmann

Bereichsleitung Hauswirtschaft

(Berufsfachschulen, Werkstatttag)

Tel.: 0471 - 590 4670

E-Mail

Beratung und Informationen über das Bildungsangebot der BS Sophie Scholl

Offene Beratung für alle Bildungsgänge:

Frau Holtfort, Frau Knippenberg

Sprechzeiten:

03.11. bis 15.12.2022
donnerstags 14:00 – 15:00 h in Raum E02 (Erdgeschoß - Neubau)
02.03. bis 04.05.2023
donnerstags 14:00 – 15:00 h in Raum E02 (Erdgeschoß - Neubau)
ab 08.05.2023 nach telefonischer Vereinbarung

ab 12.01. bis 23.02.2023
donnerstags 14:00 – 16:00 h (Räume: siehe Aushang) oder
nach telefonischer Vereinbarung unter 0471 – 590 4670

 Bereich Textil: Frau Meyerhoff
 Bereich Hauswirtschaft: Frau Herdmann
 Bereich Fachoberschule GuS: Frau Cer
   
     Bereich Sozialpädagogik:
Berufliches Gymnasium: Frau von Oesen
 Sozialpädagogische Assistenz: Frau Knippenberg
Fachschule für Sozialpädagogik: Frau Holtfort, Frau Knippenberg


     Bereich Behindertenpädagogik:
Fachschule für Heilerziehungspflege:
Berufsfachschule für Pflegeassistenz: Herr Stehle / Frau Hartmann

 

 

 

 

 

Impressionen