Skip to main content

Berufsfachschule Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft

Schwerpunkt Hauswirtschaftliche Dienstleistungen

Das Ziel der einjährigen Berufsfachschule für Hauswirtschaftliche Dienstleistungen ist es, den Schülerinnen und Schülern eine breit angelegte berufliche Bildung in Theorie und Praxis sowie allgemeine Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten zur Förderung der beruflichen Handlungskompetenzen zu vermitteln.
Wird das Schuljahr sowie das verpflichtende Praktikum erfolgreich absolviert, kann die Prüfung zur Erweiterten Berufsbildungsreife abgelegt werden. Dazu erfolgt eine zentrale Prüfung in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch sowie eine Projektprüfung im beruflichen Lernfeld.

Details zum Bildungsgang

Die Berufsfachschule für hauswirtschaftliche Dienstleistungen vermittelt den Schüler:innen eine breit angelegte berufliche Grundbildung und gibt eine Einführung in die betriebliche Ausbildung im hauswirtschaftlichen und sozialpflegerischen Bereich. Nach erfolgreicher Prüfung am Ende des Schuljahres wird die erweiterte Berufsbildungsreife (EBBR) erworben. Sollte diese schon vorhanden sein, erwerben Sie den Berufsfachschulabschluss. Die schulische Ausbildung wird durch ein dreiwöchiges Praktikum im Berufsfeld ergänzt.
Die erfolgreiche Teilnahme ist Voraussetzung für das Erreichen des Ausbildungszieles.

Ausbildungsgang
Der Bildungsgang der Berufsfachschule für hauswirtschaftliche Dienstleistungen dauert ein Schuljahr und endet mit einer Prüfung. Die wöchentliche Unterrichtszeit beträgt 33 Unterrichtsstunden.

Zur Ausbildung wird vorläufig zugelassen, wer

  • die einfache Berufsbildungsreife (BBR) oder einen vergleichbaren Schulabschluss besitzt.
  • den Nachweis über die Teilnahme an einem Praktikum von mindestens zwei Wochen im Bereich Hauswirtschaft und Ernährung erbringt.
  • Verpflichtend ist zudem der Nachweis über die Teilnahme an einem Beratungsgespräch.


Die Schule entscheidet über die endgültige Zulassung.

Es können nur Schüler:innen aufgenommen werden, die ihren Hauptwohnsitz zum 01.08. des Aufnahme-jahres in der Stadt Bremerhaven nachweisen.

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch, Englisch, Mathematik, Politik, Sport


Fachrichtungsbezogener Lernbereich:

  • Fachtheorie
  • Berufsrolle finden
  • Informationsverarbeitung
  • Personengruppen versorgen und betreuen
  • Fachpraxis
  • Speisenzubereitung und Service
  • Beschaffung, Reinigung und Pflege von Bedarfsgegenständen
  • Wahlpflichtbereich

Die Inhalte werden von der Schule festgelegt. Die Teilnahme ist verpflichtend.

Dr. Andrea Herdmann

Bereichsleitung

Berufsvorbereitende Berufsfachschulen, Werkstatttag

Tel.: 0471 - 590 4670

E-Mail

Beratung und Informationen über das Bildungsangebot der BS Sophie Scholl

Offene Beratung für alle Bildungsgänge ab 2. November:

Frau Holtfort, Frau Knippenberg

donnerstags 14:00 – 15:00 h im Erdgeschoß – Neubau, Raum: s. Aushang
oder nach telefonischer Vereinbarung unter 0471 – 590 4670

Zu Konsultationen 

Berufsbildende Schulen Sophie Scholl

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen