Skip to main content

Fachschule Sozialpädagogik TZ

Aus- und Weiterbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ Demokrit

Die BS Sophie Scholl bietet Ihnen die Möglichkeit eine Ausbildung oder Weiterbildung zur Erzieherin/zum Erzieher in Vollzeit oder in Teilzeit zu absolvieren. Mit dieser Ausbildung wählen Sie einen vielseitigen und herausfordernden Beruf, der Sie befähigt, in vielen unterschiedlichen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern wie z.B. Kitas, Krippen, Grundschulen oder Einrichtungen der offenen bzw. stationären Jugendhilfe sowie Jugendfreizeitzentren oder Heimen tätig zu sein.

Bilden, erziehen und betreuen sind wichtige Bausteine der Ausbildung und Ihrer späteren beruflichen Tätigkeit. Dies erfordert eine hohe Bereitschaft an professioneller Beziehungs- und Bildungsarbeit. Kontaktfähigkeit, Zuverlässigkeit und persönliches Engagement sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, das eigene Verhalten kritisch zu überdenken und überdies weiterzuentwickeln sind zentrale Aspekte des Selbstverständnisses von Erzieherinnen und Erziehern.

An unserer Fachschule für Sozialpädagogik werden Sie in einem lernanregenden Umfeld auf die Herausforderungen Ihres künftigen Berufes vorbereitet. Lernfeldorientiertes Arbeiten ermöglicht in projektgeleiteten Lernsituationen die Verzahnung von Theorie und Praxis im Rahmen Ihrer Ausbildung. Das von uns gelebte Konzept der Dalton-Pädagogik fördert darüber hinaus ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Lernen.

Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), das sog. „Aufstiegs BAföG“ oder ein Bildungsgutschein bieten Ihnen bei zuvor festgestellter Förderfähigkeit die Chance, Ihren Besuch der Fachschule auf einer finanziell soliden Grundlage zu absolvieren.

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Vollzeitform 2 Jahre; in der Teilzeit besuchen sie an zweieinhalb Tagen für 3 Jahre unsere Schule. Die theoretische Ausbildung wird durch ein einjähriges Anerkennungsjahr ergänzt und schließt mit einer staatlichen Abschlussprüfung ab, mit der sie gleichzeitig die Hochschulzugangsberechtigung nach dem Bremischen Hochschulgesetz zuerkannt bekommen.

Sollten sich weitere Fragen ergeben haben, nehmen Sie gern das Beratungsangebot der BS Sophie Scholl in Anspruch!

Details zum Bildungsgang

Bildungsziel
Die Fachschule für Sozialpädagogik bildet Erzieherinnen und Erzieher aus. Sie vermittelt den Schüler_innen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die als Grundlage für qualifiziertes, selbstständiges, reflektiertes, konzeptionelles und pädagogisches Handeln in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern erforderlich sind.
Die Ausbildung befähigt zur Übernahme eigenverant- wortlicher Tätigkeiten in sozialpädagogischen Einrich-tungen sowie zur Gruppen-, Team- und Elternarbeit.
Zu den Aufgaben gehören z. B.:

  • Beobachtung und Analyse sozialpädagogischen Handelns
  • Planung und Gestaltung der Erziehungspraxis
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Personengruppen und Institutionen.

Dauer: 3 Jahre in Teilzeit und ein einjähriges Praktikum mit dem Ziel der staatlichen Anerkennung
Unterricht:  ca. 22 Stunden pro Woche (2,5 Tage)
3 Praktika: in zwei Tätigkeitsfeldern mit einem Gesamtumfang von 600 Zeitstunden

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer

a.) den Mittleren Schulabschluss (MSA) mit der mindestens ‚befriedigend‘ lautenden Gesamtnote im Fach Deutsch vorlegt

  und folgende Nachweise erbringt:

b.) den Nachweis einer einschlägigen beruflichen Vorbildung (Erläuterungen auf dem Infoblatt)

   und

c.) den Nachweis der gesundheitlichen Eignung

   und

d.) ein polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde nach §32 Abs. 3 und 4 BZRG

 

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Kommunikation
  • Fremdsprache

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Pädagogische Beziehungen gestalten
  • Mit Gruppen Pädagogisch arbeiten
  • Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im gesellschaftlichen Kontext verstehen, alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung im Elementarbereich fördern
  • Sozialpädagogische Bildungsprozesse gestalten
  • Gesundheitliche Entwicklung ganzheitlich fördern
  • Natur- und Umweltpädagogische Zusammenhänge erkennen und ökologisch handeln
  • Rechtliche und administrative Grundlagen der sozialpädagogischen Arbeit anwenden
  • Wahlpflichtbereich

Anmeldung bis zum1. März 2022 an:

Schulzentrum Geschwister Scholl
Berufsbildende Schulen Sophie Scholl
Walter-Kolb-Weg 2
27568 Bremerhaven


Folgende Unterlagen sind einzureichen:

Bis zum 1. März des Aufnahmejahres:

  • Aufnahmeantrag (Formblatt auf der Homepage)
  • BEWERBUNGSSCHREIBEN
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • beglaubigte Kopie des Mittleren Schulabschlusses (MSA) bzw. Zuerkennungsnachweis
  • Nachweis über die gesundheitliche Eignung/Impfstatus (Formblatt auf der Homepage)
  • Nachweis über die Beantragung eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde (Formblatt auf der Homepage)

Zum 11. Juli 2022 (Stichtag!)

  • Nachweis über die beruflichen bzw. schulischen Voraussetzung (s. Infoblatt)
  • Nachweis des ersten Wohnsitzes im Lande Bremen/Bremerhaven
  • Polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (wird vom Bundesamt für Justiz direkt an die Schule gesandt)

Der Bildungsgang schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Die staatliche Anerkennung als Erzieherin oder Erzieher erhält, wer nach erfolgreicher Abschlussprüfung seine berufliche Eignung in einem einjährigen begleiteten Anerkennungspraktikum nachgewiesen hat.

Es fallen Kosten in überschaubarem Umfang für Tages- und Seminarfahrten, Theaterbesuche u. ä. an.
Schüler_innen mit Wohnsitz in Niedersachsen (nicht Altkreis Wesermünde*1) können nur aufgenommen werden, wenn eine Freistellungserklärung der zuständigen niedersächsischen Schulbehörde vorgelegt wird.
*1 = zum Altkreis Wesermünde gehören alle Orte und Städte, die mit der Postleitzahl 276... beginnen.

Ansprechperson

Barbara Gabisch-Schulte

Bereichsleitung Sozialpädagogik

(BGy, Fachschule Sozpäd. TZ)

Tel.: 0471 - 3000 120

E-Mail

Infoabend für alle Bildungsgänge

Virtueller Infoabend für alle Bildungsgänge

8. Februar 2022: 18:00 - 19:30 Uhr. 

Die Links zu den einzelnen virtuellen Beratungsräumen folgen Zeitnah auf unserer Startseite.

Offene Beratung für alle Bildungsgänge:

Für die Beratung bei Frau Holtfort melden Sie sich im Geschäftzimmer/Haupthaus oderschreiben Sie eine E-Mail an: c.holtfort@schulen.bremerhaven.de

im Januar/Februar: Donnerstags von 14:00- 16:00 Uhr

Bei konkreten Fragen/ Beratungswunsch zu den einzelnen Bildungsgängen können Sie sich auch direkt bei den Fachbereichsleitungen anmelden. Die Mailadressen finden Sie bei unseren Bildungsangeboten. Die jeweilige Fachbereichsleitung nimmt dann Kontakt zu Ihnen auf.

Impressionen